Der Begriff Cloaking leitet sich von dem englischen Wort „cloak“ (dt.: Deckmantel) ab und bezeichnet die Auslieferung unterschiedlicher Inhalte von derselben URL. In Abhängigkeit vom Browser bzw. Programm (wie z.B Googlebot), erhält der Suchende eine auf ihn individuell optimierte Webseite.

Es werden auf diese Weise Inhalte für den Googlebot als harmlos und gut optimiert dargestellt. Bei einem menschlichen User werden hingegen Webseiten angezeigt, die mit multimedialen Inhalten geschmückt sind oder illegale bzw. fragwürdige Elemente enthalten. So wird Suchmaschinen ein völlig anderer Content präsentiert als Usern.

Suchmaschinen versuchen das Cloaking zu unterbinden, indem sie enttarnte Websites aus ihrem Index entfernen. Cloaking stellt als Black Hat SEO-Aktivität einen Verstoß gegen die Webmaster Richtlinien dar.