Eye-Tracking, im Deutschen Blickverlaufsmessung genannt, ist ein Analyse-Verfahren zur Messung der Usability eines Webauftritts. Hierbei wird die Augenbewegung des Users durch Infrarottechnik aufgezeichnet, wodurch seine Augenbewegungen und sein Blickverlauf erfasst werden.

Diese Daten können im Anschluss dabei helfen, Rückschlüsse auf das Nutzerverhalten und somit der Usability der getesteten Website ziehen zu können. Im Anschluss kann die Nutzerfreundlichkeit der Website optimiert werden.

Das Eye-Tracking wird allerdings selten allein genutzt. Meist werden zudem noch Mausbewegungen und Klicks erfasst und die Testpersonen müssen eine bestimmte Liste an Aufgaben abarbeiten und diese dokumentieren. Durch die Kombination dieser Daten ist dann eine genauere Optimierung möglich.