Durch die Keyword-Optionen in Google Ads wird festgelegt, durch welche Keyword-Kombination die Anzeigenschaltung erfolgt. Die Eingrenzung der Zielgruppe und die Reichweite der Anzeigen werden durch das Einsetzen von bestimmten Keyword-Optionen ermöglicht. In Google Ads wird zwischen fünf Keyword-Optionen unterschieden:


  • Die Option „Weitgehend passend“ (eng. Broad Match) ermöglicht das Erreichen einer sehr breiten Zielgruppe, weil die Anzeigenschaltung auch bei Rechtschreibfehlern, Synonymen und ähnlichen Varianten erfolgt. Die Streuung bei dieser Keyword-Option ist sehr hoch. Beispiel: Schuhe für Männer
  • Durch die Option „Modifizierer für weitgehend passende Keywords“ (eng. Broad Match Modified) werden Anzeigen bei Suchanfragen geschaltet, die die gesuchten Begriffe oder sehr ähnliche Begriffe beinhalten. Gekennzeichnet werden diese Keywords mit einem +. Beispiel: +Schuhe für +Männer
  • Bei der Option „Passende Wortgruppe“ (eng. Phrase Match) werden Anzeigen ausgespielt, bei der mind. nach der Wortgruppe gesucht wurde. Es können aber auch noch andere Wörter in der Suchanfrage beinhaltet sein. Die Wortgruppe wird in Google Ads mit diesem Symbol “ umrandet. Beispiel: „Schuhe für Männer“
  • „Genau passend“ (eng. Exact Match) ist die Keyword-Option, welche lediglich bei Anzeigen ausgespielt wird, die genau diese Begriffe enthält. Mit den Symbolen [ und ] werden die Keywords eingegrenzt. Beispiel: [Schuhe für Männer]
  • Es besteht auch noch die Möglichkeit Keywords über die Verwendung eines Minus-Zeichens „auszuschließen“. Auf diesem Weg werden bei Suchanfragen mit diesem Keyword die Anzeigen nicht ausgespielt. Durch auszuschließende Keywords bietet sich Werbetreibenden die Möglichkeit, die Ausrichtung ihrer Anzeigen zu optimieren und somit die Klickrate (CTR) ihrer Anzeigen zu steigern. Beispiel: Schuhe für Männer –Turnschuhe