Ein Google Ads Konto gliedert sich in drei Ebenen mit bestimmten Funktionen und Einstellungen: Konto-, Kampagnen- und Anzeigengruppen-Ebene.

1. Kontoebene: Auf der Kontoebene sind eine einmalige E-Mail Adresse, ein Passwort und die Zahlungsinformationen hinterlegt. Dabei bietet Google Ads je nach Land der Rechnungsadresse zwei Möglichkeiten:

  1. Nachzahlung: per Kreditkarte oder Rechnung
  2. Vorauszahlung: per Debitkarte oder Überweisung

2. Kampagnenebene: Auf der Kampagnenebene werden das Tagesbudget, die geografische Ausrichtung, die Ausrichtung auf Sprachen, Verteilungseinstellungen und Enddaten eingestellt.

3. Anzeigengruppenebene: Auf der Anzeigengruppenebene befinden sich die Keywords, die Placements, die Anzeigen und die Domain der angezeigten URL. Anzeigengruppen dienen dazu, zusammengehörige Anzeigen mit ähnlichen Suchbegriffen zusammenzufassen und somit zu gewährleisten, dass potenziellen Kunden alle relevanten bzw. verwandten Anzeigen erscheinen, wenn diese nach einem ähnlichen Produkt suchen. Eine Kampagne kann aus mehreren Anzeigengruppen bestehen. Wenn in zwei verschiedenen Anzeigengruppen das gleiche Keyword steht, dann werden die Anzeigen der Anzeigengruppe mit dem höheren Anzeigenrang eingeblendet.

Pro Website darf ein Google Ads Konto erstellt werden. Durch ein Verwaltungskonto hat man die Möglichkeit, mehrere Konten in einer Übersicht darzustellen.