Das Internet of Things, im Deutschen auch „Internet der Dinge“ genannt, ist die Vernetzung von Gegenständen miteinander und mit dem Internet. Dies kann beispielsweise der Kühlschrank, die Heizung oder aber auch die Rollläden sein.

Dadurch entsteht ein Netzwerk aus verschiedenen Smart Objects, die untereinander kommunizieren und sich Befehle erteilen können – diese Kommunikation wird auch Machine-to-Machine (M2M) genannt.

Die Vorteile eines solchen Netzwerkes sind vielfältig. So kann die Heizung die Rollläden steuern, um Energie zu sparen, der Kühlschrank kann den Einkaufszettel schreiben oder im industriellen Bereich können automatisch Verschleißteile nachbestellt oder anstehende Wartungen angezeigt werden.

Die Angst, dass unsere Haushaltsgeräte bald schlauer sind als wir selbst, lässt einige Menschen auch vor dieser Technologie zurückschrecken.