Russen-Links sind Links, welche günstig im Ausland (hauptsächlich in Russland) gekauft werden, um die Linkpopularität einer Website zu erhöhen. Das Suchmaschinen-Ranking wird durch den künstlichen Linkaufbau verbessert. Russen-Links gehören zu den Black Hat SEO-Techniken und verstoßen somit gegen die Google Richtlinien für Webmaster. Bei einer Abstrafung könnte es dazu führen, dass die Website aus dem Suchmaschinen-Index verbannt wird.

Dieser Begriff wurde in den Anfangsjahren der Suchmaschinenoptimierung geprägt, da zu dieser Zeit Links von russischen Servern extrem günstig zu erhalten waren.